Das Hotel Imperial in Wien

Wer einmal in Wien so richtig herrschaftlich residieren möchte, der sollte sich einen Aufenthalt im legendären Hotel Imperial gönnen. Im Jahr 1865 wurde das heutige Luxushotel als Stadtpalais für Herzog Philipp von Württemberg eröffnet.

Anschließend musste er in den Krieg ziehen, und nach seiner Rückkehr nach Wien hatte die Stadt eine Straße durch seine private Parkanlage gezogen und ein Gebäude für den Wiener Musikverein vor seine Residenz gebaut. Da ihm das überhaupt nicht passte, verkaufte er das riesige Gebäude kurzerhand, seither wird es als Hotel geführt.

Im Hotel Imperial spielten sich große Geschichten ab, denn es wurde zum Beispiel von keiner geringeren als Kaiserin Sissi und ihrem Gemahl eingeweiht. Außerdem logierten hier berühmte Persönlichkeiten wie Otto von Bismarck, die Queen Elisabeth, der russische Präsident Wladimir Putin, US-Präsident John F. Kennedy und der Komponist Richard Wagner.

Das Hotel Imperial befindet sich zwischen der Wiener Staatsoper und dem Karlsplatz, direkt an der Ringstraße. Inzwischen ist das Hotel Imperial zur Legende geworden, hier steigen die Reichen und Schönen der Welt immer wieder gerne ab und genießen den Luxus und den Komfort dieses Luxushotels. Hier residiert man nicht in herkömmlichen Hotelzimmern, sondern in Räumlichkeiten, welche die Größe einer Wohnung haben.

Die riesigen Bäder der Unterkünfte sind in edlem Marmor gehalten, der hoteleigene Fitnessclub befindet sich über den Wiener Dächern und beschert einen fantastischen Ausblick. Überall wurden hochwertiger Sienamarmor oder weißer Carrara-Marmor verbaut, an der Paradetreppe kann man eine Skulptur des berühmten Donauweibchens erblicken, außerdem Porträts vom österreichischen Kaiser und seiner Gemahlin. Im Hotel Imperial bleibt kein Wunsch unerfüllt, königlicher kann man wohl kaum logieren.