Shopping

Ein Einkaufsbummel in Wien bedeutet Luxus vom Feinsten oder herrlicher Trödel vom Flohmarkt, je nach Geschmack und finanziellen Möglichkeiten. Doch ein absolutes Muss für eine Einkaufstour ist das Dorotheum, das staatliche Pfand- und Auktionshaus, das die Wiener liebevoll “‘s Pfandl” nennen. In dieses Pfandhaus wurde seit seiner Gründung im Jahr 1707 alles getragen, was man irgendwie zu Geld machen konnte: Teppiche, Möbel, Porzellan, Pelze, Briefmarken und was sonst noch von Wert war.

Auch heute noch finden regelmäßige Auktionen von Gemälden und Antiquitäten aus dem 19. und 20. Jahrhundert statt; einen Monet wird man zwar nicht ersteigern können, doch erzielen diese Versteigerungen zuweilen Millionenumsätze. Einen Besuch dieses sagenhaften Auktionshauses sollte man sich nicht entgehen lassen – womöglich entdeckt man dort eine der Stehlampen, die man seit Jahren für die Wohnzimmerecke sucht.

Einkaufen auf klassische Art kann man edel und teuer in den Hauptgeschäftsstraßen Graben, Kärnter Straße, Kohlmarkt und Rotenturmstraße. Hier gibt es Designerläden, das renommierte Kaufhaus Steffl und viele kleine, feine Boutiquen, Antiquitätenläden, Galerien, junge Designer und Modemacher. Wen es eher zu Leckereien zieht, findet auf dem Naschmarkt mehr als ihm bekömmlich ist. Herrlichen Kitsch, Trödel und vielleicht sogar einen verstaubten Schatz gibt es auf dem Flohmarkt, der jeden Samstag auf dem riesigen Parkplatz gegenüber der beiden Wagner-Häuser abgehalten wird. Dieser Markt zeichnet sich besonders durch hohe Preise und wenig Wertvolles aus, doch kann man hier hervorragend seinen Milieu- und Typenstudien nachgehen, die an sich schon ein Erlebnis darstellen.

In der Adventszeit lohnt sich ein Bummel über die diversen Advents- und Christkindlmärkte. Am Rathaus, der Karlskirche, vor Schloß Schönbrunn, auf der Freyung, auf dem Spittelberg und im Heiligkreuzer Hof gibt es neben dampfendem Glühwein, Lebkuchen und Deftigem auch alles an Weihnachtskitsch und herzerwärmendem Kunsthandwerk zu kaufen, das nicht nur Kinderaugen zum Strahlen bringt. Zu bedenken bleibt da für den Flug Wien – Deutschland nur, das viele Einkäufe, auch teures Übergewicht beim Gepäck bedeuten kann.