Veranstaltungen

In Wien herrscht das ganze Jahr über Festsaison. Während anderswo die Silvesterparty “verarbeitet” wird, lauscht man hier dem traditionellen Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker. Dieses Ereignis ist gleichzeitig der Startschuss für die bis Aschermittwoch dauernde Faschingssaison, deren Höhepunkt der berühmte Opernball darstellt.

Der Februar beginnt mit dem Festival für Alte Musik, der März schließt sich mit den “Hörgängen” an, ein Festival mit Musik zeitgenössischer Komponisten. Zu Ostern dominieren wieder die Wiener Philharmoniker mit der Intonierung des “Osterklangs”.

Seit 1951 finden im Mai/Juni die Wiener Festwochen statt, die Musik-, Tanz- und Theaterveranstaltungen aufbieten. Fans der Rock- und Popszene kommen im Juni beim Donauinselfest auf ihre Kosten, wo auf diversen Freiluftbühnen die Luft brennt. Anfang Juli findet das Jazz-Fest statt, dem sich die Internationalen Sommertanzwochen anschließen. Bis in den September hinein kann man auf dem Rathausplatz am Musikfilm-Festival teilnehmen, einem gewaltigen Open-Air-Spektakel, das bei Einbruch der Dunkelheit Opern- und Konzertfilme präsentiert. Die Viennale setzt im Oktober ein Glanzlicht mit einem Filmfestival, gefolgt von dem Festival klassischer Musik. Klassische Musik des 20. Jahrhunderts gibt es im Festival “Wien Modern” zu hören. Im November regiert die Schubertiade das kulturelle Leben Wiens, die nahtlos von den an vielen Plätzen der Stadt aufgebauten Christkindlmärkten abgelöst wird. Der Kaiserball in der Hofburg am Silvesterabend bildet den glanzvollen Abschluß des Wiener Festjahres.